Allgemeine Erziehungswissenschaft

Der Arbeitsbereich „Allgemeine Erziehungswissenschaft“ zielt darauf, mittels eines internationalen Zugangs pädagogische Sprachen, Diskurse oder Denksysteme zu untersuchen, die in den jeweiligen historischen, kulturellen und nationalen Kontexten entstehen. Dabei wird einerseits untersucht, wie sich diese Sprachen, Diskurse oder Denksysteme zu partikularen Epistemologien konfigurieren, aus denen heraus die akademischen Disziplinen hervorgehen. Anderseits wird erforscht, wie sie sich auf die Materialisierung der Schulsysteme und Curricula niederschlagen, die darauf ausgerichtet sind, künftige loyale Bürgerinnen und Bürger zu bilden, welche wiederum die dominanten Visionen der jeweiligen idealen sozialen Ordnung umsetzen sollen.

In Zukunft wird die Frage nach der kulturellen und nationalen Rahmung der Diskurse, Epistemologien und Denksysteme pädagogischen Denkens, Theoretisierens und Handelns im Zentrum stehen, wobei der international vergleichende Aspekt sowohl regionale Partikulariäten ins Auge fasst, wie auch globale Machtansprüche in Wissenschaft, Theoriebildung, Bildungspolitik, und Curricula.

 

 

Aktuelles

24.01.2018
 

Prof. Tröhler - aktuelle Lektüreliste

Aktuelle Literaturliste unter Lektüreliste Allgemeine Pädagogik

Allgemeine Erziehungswissenschaft