Biographie, Bildung und Gesellschaft

Der Arbeitsbereich thematisiert Bildung, Sozialisation und Lernen in der Dimension der Lebenszeit und analysiert sie in der Verknüpfung von individuell-biographischem und gesellschaftlichem Kontext. Theoretisch orientieren wir uns am internationalen und interdisziplinären Diskurs der Biographieforschung und Theorien sozialer Ungleichheit, in der empirischen Analyse nutzen wir ein breites Spektrum vorwiegend qualitativer Methoden, bes. Ansätze der Biographieforschung, Ethnographie.

Im Fokus unseres Ansatzes stehen Bildungsprozesse im Zusammenspiel zwischen Biographien, Institutionen und gesellschaftlichen Verhältnissen. Zudem interessiert uns, welche Konsequenzen sich aus diesen Forschungen für die (sozial)pädagogische Praxis ableiten lassen. Biographieorientierte Ansätze werden in Kooperation mit verschiedenen Praxisfeldern (Erwachsenenbildung, Soziale Arbeit, Hochschule, historisch-politische Bildung u.a.) entwickelt, erprobt und wissenschaftlich reflektiert.

In verschiedenen Arten von Projekten arbeiten wir zu folgenden Themen: Bildung und gesellschaftliche Teilhabe, Studierendenbiographien und soziale Aufstiegsprozesse in der Hochschule, Bildungsbiographien in der Migrationsgesellschaft, Sprachbiographien und Übersetzungserfahrungen im Kontext von Flucht, Migration und Bildungsinstitutionen (Schule und Hochschule), biographisches Erzählen und Lernen in der politischen Bildung, Gender sowie methodologische Fragen der Biographieforschung.


Aktuelles:


Herbstwerkstatt 2022

Heuer findet die Herbstwerkstatt "Interpretative Forschungsmethoden" wieder in Wien statt. Wir freuen uns die Werkstattwoche und die Workshops in Präsenz am Institut abhalten zu können.

Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden sich auf der Homepage


Forschungspraktikant*innen gesucht!

In einem Projekt zum Thema feministische Erwachsenenbildung suchen wir zeitnah Studierende, die im Rahmen ihres Forschungspraktikums interesse und Zeit haben, Interviews zu transkribieren. Weitere Details können wir persönlich besprechen. Bei Interesse und Rückfragen freue ich mich über ein E-Mail: bettina.dausien@univie.ac.at, Stichwort: Forschungspraktikum.


Schreibaufruf

Liebe Studierende erzählt uns von euren Erfahrungen unter "Corona Bedingungen"!
Nähere Informationen im Flyer!


Stellungnahme des Arbeitsbereichs zur UG Novelle