Detaildarstellung

Zur Entwicklung von Emotionen unter besonderer Berücksichtigung psychoanalytischer Perspektiven

Autor(en)
Michael Wininger, Wilfried Datler
Abstrakt

Im Beitrag werden Grundzüge einer psychoanalytischen Theorie der Entwicklung von Emotionen unter besonderer Berücksichtigung psychoanalytischer Grundannahmen dargestellt. In diesem Zusammenhang werden markante Unterschiede zwischen klassischen und neueren psychoanalytischen Positionen charakterisiert und auf fünf Grundgedanken näher eingegangen, welche die folgenden Punkte betreffen: (1.) das beständigen Wahrnehmen von Emotionen, (2.) das Wahrnehmen von emotionalen Veränderungen, (3.) die Verknüpfung von emotionalen Veränderungen mit dem Wahrnehmen von weiteren situativen Gegebenheiten, (4.) das Herstellen von Zusammenhängen zwischen dem Verspüren von Emotionen, der Bildung psychischer Strukturen und der Veränderung von emotionalen Prozessen, (5.) die Annahme unbewusster Abwehr und ihre Bedeutung für die Regulation von Emotionen und (6.) die Bedeutung verschiedener Entwicklungsphasen für die Entwicklung des Emotionalen. Abschließend werden knappe Überlegungen zur pädagogischen Relevanz psychoanalytischer Zugänge zur Theorie der Emotionen und ihrer Entwicklung umrissen.

Organisation(en)
Institut für Bildungswissenschaft
Seiten
313 - 333
Anzahl der Seiten
21
Publikationsdatum
12-2017
ÖFOS 2012
Entwicklungspsychologie, Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Sonder- und Heilpädagogik
Schlagwörter
Link zum Portal
https://ucris.univie.ac.at/portal/de/publications/zur-entwicklung-von-emotionen-unter-besonderer-berucksichtigung-psychoanalytischer-perspektiven(6fc52e91-56dc-4569-b418-ff0fc8945736).html