Programmablauf

Institut für Bildungswissenschaft, Sensengasse 3a, Seminarraum 7, 2. Stock

Donnerstag, 27. September 2018


12:00 – 13:00 Anmeldung

13:00 – 13:15 Begrüßung und Eröffnung des Forums

13:15 – 13:45 Eröffungsvortrag

 

Stefan HOPMANN (Wien, general editor des Journal of Curriculum Studies) 

“publish or perish”

 

13:45 – 14:30 Panel I (Fortgeschrittene, Diskutant: Lucien CRIBLEZ)

 

Thomas WIEDENHORN (Weingarten)

Eine Gerechtigkeits- und Gleichheitsdiskursanalyse der schulpädagogischen Entwicklungsverläufe Teutscher Schulen und Volksschulen der Vormoderne und Moderne in Württemberg

 

14:30 – 15:00 Kaffeepause

 

15:00 – 16:30 Panel II (Fortgeschrittene, Diskutant: Lucien CRIBLEZ)

 

Barbara Emma HOF (Zürich)

Nuclear Education: workforce training in an American applied physics laboratory in the beginning of the cold war

 

Daniel DEPLAZES (Basel)

‹Lernmaschinen› in der Schweiz der 1960er- und 70er-Jahre

 

16:30 – 17:00 Kaffeepause

 

17:00 – 17:45 Panel III (Fortgeschrittene, Diskutant: Stefan HOPMANN)

 

Lukas HÖHENER (Zürich)

Reformeifer und Trendforschung: über Produktion und Rezeption universitärer Wissensbestände

 

ab 18:30 Workshopdinner

 

Freitag, 28. September 2018

 

09:00 – 10:30 Panel IV (Fortgeschrittene, Diskutant: Lucien CRIBLEZ)

 

Jil WINANDY (Wien)

‘Ideological preferences and historiographical biases’ – Johann Ignaz Felbiger, the “Normal method” and histories of education


Marcel HAUER (Bamberg)

Globalisierung pädagogischer Theorien im 19. Jahrhundert. Der Jenaer Herbartianismus im Erziehungsdenken der USA – Eine Studie zu interkulturellen Transfer- und Transformationsprozessen.

 

10:30 – 11:00 Kaffeepause

 

11:00 – 12:30 Panel V (Beginnende, Diskutantin: Doreen CERNY)

 

Nicole GOTLING (Wien)

How historiography, geohistoriography, and school subjects like history and geography have been used for framing the national mind of students


Timm HELLMANZIK / Dennis MATHIE (Hamburg)

Der diskursive Wandel des Türken- und Türkei-Bildes im Zeitraum von 1839 bis 1945 in deutscher Pädagogik und Lehrerschaft

 

12:30 – 14:00 Mittagspause

 

14:00 – 15:30 Panel VI (Beginnende, Diskutantin: Doreen CERNY)

 

Janka MITTERMÜLLER (Trier)

Zwischen Professionalisierung und Politisierung: Politik- und Geschichtsunterricht in den 1970er Jahren  im Spiegel von Qualifikationsarbeiten des 2. Staatsexamens


Friedericke THOLE (Kassel)

Wissenskulturen des pädagogischen kritisch-alternativen Milieus: Wissenstransfer zwischen pädagogischer Praxis und erziehungswissenschaftlicher Theorie in den 1960er und 1970er Jahren

 

15:30 – 16:00 Round-Up – Evaluation – Abschluss

 

ca. 16:00 Ende des Forums