Lehrer/innenbildung ohne Sonderschullehramt

Autor(en)
Gottfried Biewer, Michelle Proyer
Abstrakt

Zusammenfassung: Österreich hat seit 2013 das System der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte umgestellt. So wurde ein einheitliches Lehramt für alle Sekundarstufenformen eingeführt und gleichzeitig die Ausbildung zur Sonderschullehrkraft durch das Studium der Inklusiven Pädagogik in der Regelschullehrerausbildung ersetzt. Die neue Struktur in der Sekundarstufenlehrerausbildung, bei der die Option besteht, eines von zwei Unterrichtsfächern durch die Spezialisierung Inklusiver Pädagogik zu ersetzen, kann auch wegweisend für andere Länder sein. Gleichzeitig war die Umstellung von Verzögerungen begleitet, die die Versorgung des Schulsystems mit gut ausgebildeten Fachkräften gefährden.

Organisation(en)
Institut für Bildungswissenschaft, Institut für LehrerInnenbildung
Journal
Sonderpädagogische Förderung heute
Band
63
Seiten
307-315
Anzahl der Seiten
9
ISSN
1866-9344
Publikationsdatum
2018
Peer-reviewed
Ja
ÖFOS 2012
Inklusive Pädagogik
Schlagwörter
Link zum Portal
https://ucris.univie.ac.at/portal/de/publications/lehrerinnenbildung-ohne-sonderschullehramt(e76ee9d1-7020-4444-9947-362a835ff0a1).html