Masterarbeiten zu vergeben

29.01.2019

Im Rahmen des FWF-Forschungsprojektes „Kooperation für Inklusion in Bildungsübergängen“
(Laufzeit 2016 bis 2021; Homepage: http://kooperation-fuer-inklusion.univie.ac.at/)
werden Masterarbeitenzu folgenden forschungsmethodischen Schwerpunktsetzungen vergeben:

  • Masterarbeiten zu teilnehmenden Beobachtungen im Rahmen partizipativer Forschung in sogenannten „Reflecting Teams“ (Reflecting Team mit Jugendlichen mit Behinderung, Reflecting Team mit ihren Eltern, Reflecting Team mit professionellen Akteur*innen im schulischen und außerschulischen Beratungs- und Unterstützungsfeld).

  • Masterarbeiten zu Auswertungen narrativer Interviews mit Jugendlichen mit Behinderung, ihren Eltern mittels der Forschungsmethode der konstruktivistischen Grounded Theory nach Charmaz.

  • Masterarbeiten im Rahmen einer bundesweiten quantitativen Elternbefragung.

 

Voraussetzungen:

Student*innen des Masterstudiengangs Bildungswissenschaft,

Interesse an inklusiver Übergangsforschung (mit Fokus auf Jugendliche mit Behinderungen, ihre Familien),

Kenntnisse entweder in qualitativer Sozialforschung und/oder partizipativer Forschung oder in quantitativer Forschung (Fragebogenerhebung).

Zusätzlich ist eine selbständige Organisationstätigkeit, Zuverlässigkeit und –wie schon genannt – Interesse an inklusiver Übergangsforschung gewünscht.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die Projektleitung:

Assoz.-Prof. Dr. Helga Fasching: helga.fasching@univie.ac.at