Alan Ross gewinnt James L. Clifford-Preis

17.05.2022

Wir gratulieren Alan Ross, Tenure Track Professor für Ideen- und Realgeschichte der Pädagogik am Institut für Bildungswissenschaft, der für seine Forschung den James L. Clifford Prize der American Society for Eighteenth-Century Studies (ASECS) erhalten hat.

Bei der American Society for Eighteenth-Century Studies (ASECS) handelt es sich um den weltweit größten Verband zur interdisziplinären Erforschung des 18. Jahrhunderts inklusive der Aufklärung. Bei der diesjährigen Konferenz wurden mehr als 800 Papervorträge gehalten. Mehr Informationen zum Verband und zu den Tagungen finden Sie hier: https://www.asecs.org/

Lesen Sie auch hier.