Laufende Dissertationsprojekte

Brehm, Alina: Affektive Haltungen. Eine qualitative Studie zur biographischen Genese affektiver Dispositionen als Potentiale für politische Handlungen. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Demmer, Julia: Lernen aus Geschichte(n)? Vermittlungssituationen in der Zeitzeug_innenarbeit. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Enzendorfer, Mart: Biographische Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in pädagogischen Kontexten. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Erckmann, Grete: Jugend leben –
eine biographiewissenschaftliche Perspektive auf die Lebensführung Jugendlicher
aus urbanen „Problemvierteln“. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Freudhofmayer, Sabine: Erfahrungen von Studierenden im Kontext der Studienstruktur nach Bologna: Biographische und kollektive Rekonstruktionen. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Hazbar, Kerstin: Im Wissen um die Anderen- Eine Untersuchung zum Deutungs- und Differenzwissen von Berater*innen am Beispiel des Praxisfeldes Erziehungsberatung. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Ortner, Rosemarie: Praktiken der Reflexion auf eigene pädagogische Praxis und deren Involviertheit in gesellschaftliche Machtverhältnisse – Professionalisierung im Feld Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Petrik, Flora: Akademiker*in werden - Habituelle Transformationen im Studium. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Postner, Amos: Erwachsenes Wissen. Zur Konstruktion von Biographie in der Erwachsenenbildung. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Schmidtbauer, Karin: Die Bedeutung von „Begabung“ für die Bildungsbiographie. Eine rekonstruktive Studie. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

Stockhammer, Richard: Unterrichtsentwicklung in Kontakt zur „harzigen“ Grammatik von Schule. Rekonstruktion und Reflexion von Entwicklungen in einem 
innovationsbereiten Milieu im österreichischen Schulwesen sowie Ansätze für deren Evaluation. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

 

Abgeschlossene Dissertationsprojekte

Angela Rein (2018): Bedeutung von Normalitätskonstruktionen im Übergang aus der stationären Jugendhilfe. Eine biographische Untersuchung im Kontext gesellschaftlicher Differenzverhältnisse. Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen (s)
Publikation (2020).

Nadja Thoma (2017): Sprache(n) und Bildung im Lebenslauf. Eine qualitative Studie über Sprachbiographien von Germanistikstudent_innen mit Migrationsgeschichte. Philologisch-kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Wien
Publikation (2018).

Ilzimar Glória Ferreira Oliveira (2016): Biographische Wege in non-formalen Bildungsräumen. Benachteiligte Jugendliche in Brasilien auf dem Weg der Selbstkonstruktion. Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien (s)

Dorothee Schwendowius (2014): Bildungswege und Zugehörigkeitskonstruktionen in der Migrationsgesellschaft. Eine rekonstruktive Analyse autobiographischer Erzählungen von Lehramts- und Pädagogikstudierenden mit Migrationsgeschichte. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien
Publikation (2015).

Sabine Klinger (2013): Spielarten der (De-)Thematisierung von ‚Geschlecht‘. Habituelle (Re-)Konstruktionen bei Studierenden der Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Fachbereich Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg (s)
Publikation (2014).

Daniela Rothe (2010): Lebenslanges Lernen als Regierungsprogramm. Rekonstruktion einer diskursiven Formation im bildungspolitischen Feld. Sozialwissenschaftliche Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (s)
Publikation (2011).

Barbara Pichler (2010): Autonomie im Alter. Ein theoretischer Eingriff in den sozialpädagogischen Alter(n)sdiskurs. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien (s)

Eva Soom Ammann (2009): Migration und Alter: Biographien pensionierter italienischer Paare, Universität Bern (s)
Publikation (2011).

Kirsten Sander (2008): Professions- und Geschlechtergrenzen im Krankenhaus. Soziale Praxis der Zusammenarbeit von Pflege und Medizin. Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück (s)
Publikation (2009)

Manuela Kaiser-Beltz (2007): Mentoring im Spannungsfeld von Frauenförderung und Personalentwicklung. Eine rekonstruktive Studie zur Deutung und Gestaltung einer gleichstellungspolitischen Maßnahme im Kontext beruflicher Feldlogiken. Sozialwissenschaftliche Fakultät der Georg-August Universität Göttingen (s)
Publikation (2008).

Christine Thon (2006): Frauenbewegung und intergenerationaler Wandel. Eine qualitativ-empirische Studie über Frauenbiographien aus drei Generationen“. Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld
Publikation (2015).

 

Abgeschlossene Dissertationsverfahren/Begutachtungen (nach Jahr)

Frank Beier (2017): Grenzen affirmativer Erziehungs- und Sozialsysteme. Biographische Sozialisation politisch inhaftierter Frauen in der DDR. Philosophische Fakultät der TU Chemnitz
Publikation (2018).

Nina Carstensen (2014): „... neue Erkenntnisse habe ich eine ganze Menge“ – Eine empirische Studie zum Lernen in informellen Kontexten. Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Helene Juliana Feichter (2013): SchülerInnenaktive Schulforschung. Zu den Möglichkeiten und Grenzen einer aktiven Beteiligung von Schülerinnen und Schülern in der Schulforschung. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien
Publikation (2015).

Rhea Seehaus (2012): Die Sorge um das Kind. Eine empirische Untersuchung zu Elternverantwortung in den Kontexten ‚Familie’ und ‚kindermedizinische Vorsorgeuntersuchung’. Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Publikation (2014).

 

Habilitationen

Ute Luise Fischer (2008): Anerkennung, Integration und Geschlecht – zur Sinnstiftung des modernen Subjekts. Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Technische Universität Dortmund (r)

Beatrix Niemeyer-Jensen (2007): Zugehörigkeit und Teilhabe – die vergessenen Ziele der Benachteiligtenförderung. Potentiale und Grenzen der Theorie des Situated Learning für eine Pädagogik der beruflichen und sozialen Inklusion. Universität Flensburg (r)