Logo der Universität Wien
Sie sind hier:>Universität Wien >Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft>Institut für Bildungswissenschaft>Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik

Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik

Heilpädagogik ist seit der Einführung des Begriffs im 19. Jahrhundert durch Georgens und Deinhardt verbunden mit dem Anliegen der gemeinsamen Bildung trotz vorliegender Beeinträchtigungen. Inklusive Pädagogik setzt die Wertschätzung menschlicher Vielfalt voraus, ungeachtet von Behinderungen, sozialen und kulturellen Benachteiligungen sowie von Norm abweichenden Begabungsstrukturen. Sie zielt auf die Initiierung von Bildungsprozessen in heterogenen Gruppen in Bildungsinstitutionen ebenso wie auf die volle gesellschaftliche Teilhabe. 

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu erzielen, welche der Partizipation von Menschen mit Behinderungen, Lernstörungen und Benachteiligungen an allen gesellschaftlichen Lebensbereichen dienen, stellt eine wichtige Zielsetzung aktueller Forschung des Arbeitsbereichs dar. Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Grundlagenforschung zur internationalen und vergleichenden Heilpädagogik und Inklusiven Pädagogik sowie der beruflichen und gesellschaftlichen Partizipation angesichts von Behinderungen, Lernbeeinträchtigungen und sozialen Benachteiligungen.

 

AKTUELLES:

Wissenschaftspraktikum in einem FWF-Forschungsprojekt 

(Helga Fasching)

Im Rahmen des FWF-Forschungsprojekts „Kooperation für Inklusion in Bildungsübergängen“ (P-29291-G29) unter der Leitung von Assoz. Prof. Helga Fasching werden wissenschaftliche Praktika vergeben.

Aufgaben: Literaturrecherche, Transkription qualitativer Forschungsdaten, etc.

Voraussetzung: BA Bildungswissenschaft  Interessierte Master-Studierende melden Sich bitte per-Mail bei: helga.fasching@univie.ac.at.

 

 

 

Institut für Bildungswissenschaft
Universität Wien

Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik

Sensengasse 3a
A-1090 Wien

T: +43-1-4277-468 01
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0