Jour fixe Bildungstheorie | Bildungspraxis

Feministische Perspektiven in der Erwachsenenbildung - Podiumsdiskussion

15. März 2018, 19:00, Seminarraum 1 (Sensengasse 3a)

 

Podiumsdiskussion mit Bettina Dausien, Birge Krondorfer, Claudia Schneider, Sabine Sölkner und Stefan Vater

Moderation: Daniela Rothe

 

Die Reihe "Jour Fixe Bildungstheorie I Bildungspraxis" befragt den Stellenwert von Bildungstheorie in den aktuellen Diskursen in der Erwachsenenbildung mit starkem praktischem Bezug.

Die Zeit ist nicht wirklich günstig für feministische Bildung. Schon der Begriff scheint heutzutage dis­kreditiert zu sein, und die Bedingungen für eine fe­ministische Bildungspraxis sind erst recht erschwert. Zwar sind nach wie vor die Mehrzahl der Teilneh­menden und auch der Unterrichtenden in der Er­wachsenenbildung Frauen, zugleich besteht aber eine Schwierigkeit feministische Theorieperspektiven und geschlechterpolitische Perspektiven in der Erwach­senenbildung zu tradieren und kritisch weiterzuent­wickeln, ja, sie überhaupt zum Thema zu machen.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation vom Ring Österreichischer Bildungswerke, dem Verband Österreichischer Volkshochschule sowie dem Institut für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Wien.

Leitung und Kooperation: Bettina Dausien, Daniele Rothe, Wolfgang Kellner und Stefan Vater

Zum Veranstaltungsfolder