Bildung und Beratung im Lebenslauf

In diesem Arbeitsbereich werden Fragestellungen der Erziehungswissenschaft im gemeinsamen Rahmen einer Lebenslaufperspektive verhandelt:

  • Bildungsbiographien im gesellschaftlichen Kontext, insbesondere im Hinblick auf Alter, Geschlecht und Migration
  • Bildungsprozesse über die Lebensspanne und das Konzept des Lifelong Learning
  • Armut, Differenz und soziale Ungleichheit
  • Ansätze biographieorientierter Beratung und rekonstruktive Beratungsforschung
  • Methoden interpretativer Sozialforschung
  • Theorien und Methoden der Biographieforschung

 

Aktuelles:

„Anonymisierung als forschungsethische und
methodische Herausforderung in der qualitativen Forschung“

Hella von Unger, Professorin für Soziologie an der Ludwig-Maximilians- Universität München, wird im Rahmen der Herbstwerkstatt diesen Vortrag halten:
Dienstag, 26.9.2017, ca. 18:30h, HS1, Sensengasse 3a.

 

Die Herbstwerkstatt Interpretative Forschungsmethoden in den Bildungs- und Sozialwissenschaften findet vom 25. bis 30. September statt.

Das detaillierte Programm und die Anmeldemodalitäten finden Sie hier.