Bildung und Beratung im Lebenslauf

In diesem Arbeitsbereich werden Fragestellungen der Erziehungswissenschaft im gemeinsamen Rahmen einer Lebenslaufperspektive verhandelt:

  • Bildungsbiographien im gesellschaftlichen Kontext, insbesondere im Hinblick auf Alter, Geschlecht und Migration
  • Bildungsprozesse über die Lebensspanne und das Konzept des Lifelong Learning
  • Armut, Differenz und soziale Ungleichheit
  • Ansätze biographieorientierter Beratung und rekonstruktive Beratungsforschung
  • Methoden interpretativer Sozialforschung
  • Theorien und Methoden der Biographieforschung

 

Aktuelles

23.11. 2017, 19:00 Jour fixe Bildungstheorie - Bildungspraxis mit Gerda Daniel und Jutta Müller: "Feministische Perspektiven in der Erwachsenenbildung. Reflexion, Ansprüche und Realität - Erfahrungen auf regionaler Ebene".

Freitag, 1.12.2017 Werkstattgespräch mit Dr. Phil C. Langer: "Hoffnung in Zeiten des Krieges: biographisches Agency bei Jugendlichen In Afghganistan"

Vortrag: 10:15-12:00 im HS1, Sensengasse 3a.
Werkstatt: 14:00-18:00 SR6, Sensengasse 3a

Am 06.12.2017, 18 Uhr, findet ein Gender Talk mit Urmila Goel (Berlin): Die (Un)Möglichkeiten diskriminierungskritischer Lehre statt. Die Gender Talks werden in Kooperation mit dem  Referat Genderforschung der Universität Wien veranstaltet.

Neues Projekt gestartet:

Ab 1.10.2017 beginnt in unserem Arbeitsbereich das Sparkling Science Projekt ZwischenWeltenÜberSetzen. Zur Rekonstruktion biographischer Erfahrungen und Kompetenzen geflüchteter Jugendlicher im Zugehörigkeitsraum Schule.

In diesem Projekt arbeiten wir gemeinsam mit Schüler_innen und Lehrpersonen der Business Academy Donaustadt. Weitere Informationen folgen in Kürze.